ADAC Ortsclub Euskirchen e.V. 1934
Oldtimerfreunde Zülpich
(26.09.2008.)

Impressionen 2008

Die 19. Oldtimer-Rallye der Oldtimerfreunde Zülpich ADAC Euskirchen stand ganz im Zeichen des Euregio-Stadtfestes in Zülpich. Der traditionelle Rallye-Treffpunkt Zülpicher Marktplatz war Mittelpunkt des Festes, mit dem die Stadt u.a. die Neueröffnung des Bädermuseums an diesen Wochenende feierte. Ausweichveranstaltungsort waren daher die Wiesen am Weiertor - ein Glücksfall, wie sich später herausstellte.

(Impressionen vom Weiertor und den ausgestellten Oldtimern; zum Vergrößern auf das Foto klicken)
 
(Impressionen vom Weiertor und den ausgestellten Oldtimern; zum Vergrößern auf das Foto klicken)


Erstmals wurde auch der Samstag genutzt, um den Besuchern die Fahrzeuge der Clubmitglieder sowie den zahlreichen Gästen zu zeigen. Bei Kaffee und Kuchen wurden zahlreiche "Benzingespräche" geführt. Der eigentliche Veranstaltungstag, der letzte Sonntag im Monat August, begann mit einen Novum: die großflächigen Wiesen am Weiertor boten erstmals die Möglichkeit, alle Fahrzeuge nach Startnummern zu sortieren. Für den Veranstalter eine große Hilfe, um das Starterfeld schneller auf die Reise schicken zu können, für die Gäste wurden so die Fahrzeuge nach Baujahren und Fahrzeugtypen sortiert. Mit mehr als 80 Fahrzeugen war es wieder ein sehr großes Starterfeld - trotz der parallel stattfindenden Oldtimerveranstaltungen in der näheren Umgebung. Bei spätsommerlichen Wetter boten die Wiesen am Weiertor mit der Zülpicher Burg im Hintergrund eine malerische Kulisse für die Veranstaltung.

(Impressionen von den ausgestellten Vorkriegesoldtimern; zum Vergrößern auf das Foto klicken)
 
(Impressionen von den ausgestellten Oldtimern; zum Vergrößern auf das Foto klicken)


Im Starterfeld waren wieder einmal zahlreiche Raritäten zu bewundern. Auf alle Fahrzeuge einzugehen, sprengt den Rahmen der Berichterstattung. Exemplarisch sind die Vorkriegsfahrzeuge wie das älteste Fahrzeug, einen Hudson Essex (Baujahr 1926), verschiedene Ford A aus den 20er Jahren, Opel 1,2 C (1932), Austin Seven (1934), Peugeot 201 D (1935) sowie ein Auto Union DKW Sonderklasse, erbaut im Jahr 1937, zu nennen. Zu den "jüngeren", seltenen Fahrzeugen zählten beispielsweise ein DKW F12 Roadster (1964), ein Morris Mini als Pick-up (!) aus dem Jahr 1962, bis zum Volvo 265 TE Langversion (1980), wie er damals als Sonderanfertigung für ranghohe DDR-Politiker bzw. Parteifunktionäre erbaut wurde. Sonderpunkte für besonders gepflegte Fahrzeuge wurden auch in diesen Jahr nicht vergeben - zu zeitaufwändig wäre die Entscheidung zugunsten des einen oder vielleicht doch des anderen zu treffen:-)

(Hudson Essex (Baujahr 1926); zum Vergrößern auf das Foto klicken)
 
(Glas T250 (Baujahr 1963); zum Vergrößern auf das Foto klicken)


Die diesjährige Strecke von mehr als 120km Länge führte auf Wunsch des Dürener Oldtimerclubs direkt in die Dürener Innenstadt. Neben der ausführlichen Vorstellung aller Autos und Motorräder vor dem großen Publikum in der Fußgängerzone wurde dort eine der 7 Sonderprüfungen ausgerichtet. Landschaftlich konnten sich die Fahrer mit vielen - den meisten Teilnehmern unbekannten - Straßen durch Wälder und Wiesen, durch unzählige Kurven den Bergen der Eifel entlang erfreuen. Der Hürtgenwald, die Rurtalsperre, Heimbach und Maria Wald waren einige der passierten Stationen unterwegs. Für die Mittagsrast konnte in diesen Jahr das Wasserkraftwerk im Jugendstil am Rurstausee genutzt werden. Das mehr als 100 Jahre alte Kraftwerk ist mit moderner Technik weiterhin im Betrieb. Die alten Generatoren bildeten in der großen Halle DAS Motiv für die Ausstellung der Vorkriegsfahrzeuge.

(Vorkriegsoldtimer im Wasserkraft Heimbach; zum Vergrößern auf das Foto klicken)
 
(Impressionen von der Mittagspause am Wasserkraft Heimbach; zum Vergrößern auf das Foto klicken)


Am Nachmittag konnten die Teilnehmer die Zeit bis zur Siegerehrung mit der Teilnahme am Autokorso verkürzen. Am Ende des Korsos reihten sich auch die historischen Traktoren ein, die über das gesamte Wochenende über von einigen Traktorensammlern zwischen dem Marktplatz und dem Weiertor ausgestellt wurden. Über Fahrzeuge von Lanz Buldog, Hanomag bis Porsche waren viele Marken mit unterschiedlichsten Traktorentypen zu sehen und hören.

(Panoramablick auf das Veranstaltungsgelände - der große Parktplatz ist hinter dem Veranstaltungszelt zu sehen; zum Vergrößern auf das Foto klicken)


"Traditioneller" Schirmherr war auch in diesen Jahr der Zülpicher Bürgermeister. Er nahm die Siegerehrung vor - mehr als xx Pokale waren zu erteilen. Vom ältesten Auto und Motorrad, dem besten Frauenteam, den besten Auto bis und nach 1964 gab es viele Auszeichnungen zu vergeben. Gesamtsieger im Austin Mini war Hans Joachim Lenzen. Gewinner des Hauptpreises der Verlosung unter allen Teilnehmern, einer Ballonfahrt (gestiftet von der Firma ABC Aero-Sport Ballonfahrten Charter aus Weilerswist, http://www.abc-ballonfahrten.de/), war in diesem Jahr .... (Name wird später hinzugefügt). Herzlichen Glückwunsch !

(Blick auf die Traktoren vor dem Weiertor; zum Vergrößern auf das Foto klicken)
 
(unser diesjähriger Gesamtsieger; zum Vergrößern auf das Foto klicken)


Das auch am Abend weiterhin traumhafte Wetter ließ viele Teilnehmer noch lange im Schatten des Weiertors verweilen - das leckere Kölsch "mußte ja weg" *g*. Den zahlreichen positiven Teilnehmerstimmen nach zu urteilen, wird es im nächsten sehr schwer werden, alles nochmals zu überbieten. Das 75 jährige Clubjubiläum sowie die 20. Oldtimer-Rallye sind im Jahr 2009 würdig zu feiern. Das Organisationsteam wird sich wieder einmal selbst übertreffen (müssen *g*). Die Oldtimerfreunde Zülpich danken allen Teilnehmern, die eine solche Großveranstaltung erst ermöglicht haben.

Michael Jarke


Alle Ergebnislisten können Sie hier downloaden:
Die Rallye des Jahres 2009 findet am 30.08.2009 statt (jeweils der letzte Sonntag im August).


oldtimerfreunde zülpich - Oldtimer-Rallye des Jahres 2008
(mehr als 90 Teilnehmer füllten die Wiesen am Zülpicher Weiertor)